Das plan:g Team

Andreas Fink

Andreas Finks Ururgroßvater steht auf dem Bregenzer Bahnhofsvorplatz. Als Zivildiener engagiert sich auch Andreas sozial. plan:g ist eine anerkannte Trägereinrichtung: Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Ihren Zivildienst im Bereich der Gesundheitsarbeit und Entwicklungszusammenarbeit leisten wollen.

Daniela Klocker

Daniela Klocker hat Kultur- und Sozialanthropologie sowie Politikwissenschaft an der Universität Wien studiert. Am Institut für Afrikanistik konnte sie sich zudem Sprachkenntnisse in Kiswahili aneignen. Daniela Klocker hat sich in verschiedenen säkularen und kirchlichen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit engagiert. Seit September 2017 ist sie angestellte Projektreferentin bei plan:g.

Du

Wir freuen uns auf Deine Ideen, weil das freiwillige soziale Engagement eine tragende Säule unserer Arbeit ist. Willst Du Dich in einer Unterstützer-Gruppe engagieren? Brauchst Du Hilfe bei der Gründung einer solchen Unterstützer-Gruppe in Deiner Umgebung, Deiner Pfarrgemeinde, Deiner Schule oder in Deinem Spital? Dann melde Dich bei unserem Zeitspenden-Service.

Edwin Matt

Edwin Matt ist Pfarrmoderator im Pfarrverband Kleinwalsertal. Er war bis zur Fortführung von plan:g als Stiftung der Diözese Feldkirch Diözesandirektor Vorarlberg der Misso Austria – Päpstliche Missionswerke Österreich. Seit der Unabhängigkeit der Stiftung ist er Vorsitzender des Stiftungskuratoriums.

Matthias Wittrock

Studium der Politik- und Islamwissenschaft in Freiburg, Jerusalem und Hamburg. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fernuniversität in Hagen. Matthias Wittrock hat sich in unterschiedlichen Leitungsfunktionen der staatlichen und kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit sowie der privatwirtschaftlichen Beratungswirtschaft engagiert. Seit Oktober 2013 ist er angestellter Geschäftsführer der Stiftung plan:g.

Nina Baltes

Ausgestattet mit einem Studium der Betriebswirtschaft, einem Master der Evaluation (Schwerpunkt Entwicklungspolitik und Gesundheit) sowie einem Zertifikat als Koordinatorin im internationalen Projektmanagement, arbeitet Nina Baltes als HORIZONT3000-Beraterin in Uganda. Ihre langjährige Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit umfasst verschiedene Themenbereiche: Gesundheit, Kinderrechte und -schutz, Bildung und Ausbildung, aber auch die humanitäre Hilfe, Katastrophenschutz, gute Regierungsführung und Antikorruption.

Özlem Capun

Fragen des interkulturellen Lebens in der Einen Welt, Fragen von Migration, Gerechtigkeit und des interreligiösen Zusammenleben kennt Özlem Capun aus eigenem Erleben. Die ausgebildete Fachkraft im Gastgewerbe hilft bei Postbearbeitung und Büroreinigung.

Silvia Feuerstein

Silvia Feuerstein engagiert sich seit 1989 für plan:g. Sie leitet den Programmbereich Ausbildungspatenschaften, ist Werbebeauftragte und für die Spendenbuchhaltung und Koordination des Spenden-Service zuständig.

Stéphanie Simons

Die französische Niederländerin ist Fachfrau für Health management & Health promotion (University HAN, Nijmegen). Stéphanie Simons ist Medic First Aid Instructor Trainer und besonders an Nutritional Health interessiert.

Susanne Belayneh

Susanne Belayneh arbeitet als H3000-Beraterin mit dem Schwerpunkt Organisationsentwicklung in Tansania. Sie hat in Bordeaux (Sciences Politiques), Leipzig (M.A. African Studies) und an der London School of Hygiene and Tropical Medicine (M.Sc. Public Health) studiert. Sie verfügt über langjährige Arbeitserfahrung im südlichen und östlichen Afrika, u.a. in Äthiopien, Kenia und Botswana; zuletzt war sie acht Jahre in einem Gesundheitsprojekt der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH in Malawi tätig.